Spezialisiert auf Wohnimmobilien in Tirol sind wir der bevorzugte Partner für den Immobilien-Kauf und Immobilien-Verkauf in Hall in Tirol.

Immo Konrad steht für zuverlässige persönliche Rundum-Betreuung bei der Immobilienvermittlung – von der kostenlosen Beratung über die fundierte Immobilienbewertung und effektive Vermarktung bis zur Schlüsselübergabe.

Als dein starker regionaler Partner bietet Immo Konrad das perfekte persönliche Rundum-Service beim Kauf und Verkauf von Immobilien in Hall in Tirol.  

Im Folgenden bieten wir insbesondere jenen Interessent:innen, die Hall noch wenig kennen, eine erste Orientierung mit Infos und Daten. Du erfährst Wissenswertes, auch zu Immobilienpreisen, mit Links zu weiteren Infos und einigen Impressionen.

Mittelalterliche Perle im Zentrum von Tirol am Puls der Zeit

Hall in Tirol zählt mit seinem mittelalterlich geprägten Stadtkern zu den schönsten Orten Tirols. Die historische Altstadt ist eine der besterhaltenen Österreichs und bietet allen Einwohner:innen von Hall ein ganz besonderes Ambiente und Flair.

Aufgrund seiner Geschichte auch Salzstadt genannt, ist Hall in Tirol mit seinen 14.525 Einwohnern (Stand 30.09.2022) die Hauptstadt des Bezirks Innsbruck-Land, der 63 Gemeinden umfasst und 184.739 Einwohner:innen (1.1.2023) hat.

Die Stadt ist Zentrum einer Region, die als Planungsverband Hall. U. Umgebung rund 40.000 Einwohner:innen zählt. Hall ist Gerichts-, Universitäts- und ein starker Wirtschaftsstandort, zudem eine traditionsreiche Schul- und Kulturstadt mit hervorragender Infrastruktur.

Auf 575,30 m Seehöhe liegt Hall im Zentrum des Inntales, nur wenige Kilometer östlich von Innsbruc, mitten im Herzen Tirols. Über viele Jahrhunderte hinweg hat Hall die benachbarte Landeshauptstadt in so mancher Hinsicht überflügelt.

 

Mehr lesen Weniger

Spezialisiert auf Wohnimmobilien in Tirol sind wir der bevorzugte Partner für den Immobilien-Kauf und Immobilien-Verkauf in Hall in Tirol.

Immo Konrad steht für zuverlässige persönliche Rundum-Betreuung bei der Immobilienvermittlung – von der kostenlosen Beratung über die fundierte Immobilienbewertung und effektive Vermarktung bis zur Schlüsselübergabe.

Als dein starker regionaler Partner bietet Immo Konrad das perfekte persönliche Rundum-Service beim Kauf und Verkauf von Immobilien in Hall in Tirol.  

Im Folgenden bieten wir insbesondere jenen Interessent:innen, die Hall noch wenig kennen, eine erste Orientierung mit Infos und Daten. Du erfährst Wissenswertes, auch zu Immobilienpreisen, mit Links zu weiteren Infos und einigen Impressionen.

Mittelalterliche Perle im Zentrum von Tirol am Puls der Zeit

Hall in Tirol zählt mit seinem mittelalterlich geprägten Stadtkern zu den schönsten Orten Tirols. Die historische Altstadt ist eine der besterhaltenen Österreichs und bietet allen Einwohner:innen von Hall ein ganz besonderes Ambiente und Flair.

Aufgrund seiner Geschichte auch Salzstadt genannt, ist Hall in Tirol mit seinen 14.525 Einwohnern (Stand 30.09.2022) die Hauptstadt des Bezirks Innsbruck-Land, der 63 Gemeinden umfasst und 184.739 Einwohner:innen (1.1.2023) hat.

Die Stadt ist Zentrum einer Region, die als Planungsverband Hall. U. Umgebung rund 40.000 Einwohner:innen zählt. Hall ist Gerichts-, Universitäts- und ein starker Wirtschaftsstandort, zudem eine traditionsreiche Schul- und Kulturstadt mit hervorragender Infrastruktur.

Auf 575,30 m Seehöhe liegt Hall im Zentrum des Inntales, nur wenige Kilometer östlich von Innsbruc, mitten im Herzen Tirols. Über viele Jahrhunderte hinweg hat Hall die benachbarte Landeshauptstadt in so mancher Hinsicht überflügelt.

 

Mehr lesen Weniger

Hall als traditionsreiche Stadt, geprägt von ihrer großen Geschichte

1256 erstmals urkundlich erwähnt, geht der Name Hall auf die Salzgewinnung zurück. Ab dem 13. Jh. war die Saline die Lebensader der Stadt, wobei „das weiße Gold“ einst in alle Himmelsrichtungen exportiert wurde. Erst 1967 wurde der Salzbergbau eingestellt. Spannende Einblicke eröffnet das Bergbaumuseum.

Bereits 1303 erhielt Hall das Stadtrecht und entwickelte sich in den folgenden Jahrhunderten zum bedeutendsten Wirtschaftsstandort im nördlichen Tirol, weshalb es heute die größte Altstadt im Westen Österreichs voll historischer Schätze besitzt. Mit dazu beigetragen hat, dass Hall der Umschlagplatz für am Wasserweg transportierte Güter und bis 1857 Endpunkt der Schifffahrt auf dem Inn war.

Bedeutend war auch die landesfürstliche Münzstätte die sich ab 1477 in Hall und dort ab 1567 in der Burg Hasegg befand. Gleich neben dem Münzerturm als Wahrzeichen von Hall lädt das Münzmuseum zur historischen Reise an den Ort, an dem 1486 der Taler (Guldiner), der Urvater des amerikanischen Dollars geprägt wurde. Neben dem Areal der Burg Hasegg weiß auch die in den letzten 50 Jahren liebevoll restaurierte Altstadt zu beeindrucken. In deren Mitte findet sich als einer der imposantesten klerikalen Bauten Tirols die Pfarrkirche St. Nikolaus.

Mehr lesen Weniger

Ein Einkaufsparadies voll mittelalterlichem Charme und schönster Atmosphäre

Hall erhielt 1984 als erste Stadt Österreichs den Staatspreis für Verdienste um den Denkmalschutz, weitere Auszeichnungen folgten. Es war der Lohn für die in den 1970er Jahren gestartete Revitalisierung der Altstadt. Seitdem wurde diese immer farbenfroher und attraktiver. Uralte Gemäuer, Fresken, Balkendecken oder auch Schmiedekunst werden reizvoll von modernen architektonischen Elementen ergänzt.

Die vollständige Sanierung der Häuser wurde durch Kooperation mit gemeinnützigen Wohnbauträgern ermöglicht. Zudem durch Förderungen, die es auch derzeit für Mehrkosten bei Restaurierungsmaßnahmen am Erscheinungsbild von Objekten gibt. Die schon im 13.und 14. Jh. entstanden Gassen, welche vom Stadtplatz aus sternförmig in alle Richtungen führen, schaffen ein unvergleichliches Ambiente.  

So erfreut sich das historische Zentrum einer steigenden Einwohnerzahl. Rund 2.000 Menschen leben dort und in etwa ebenso viele verdienen hier ihren Lebensunterhalt. Die ca. 300 Betriebsstätten reichen vom Kunsthandwerk über den täglichen Bedarf bis zu Außergewöhnlichem wie Musikinstrumentenbauern.

Dank der Branchenvielfalt und dem besonderen Flair präsentiert sich die Haller Altstadt als einmaliges Einkaufserlebnis. Ergänzt wird das reiche Angebot durch Gastronomie, Veranstaltungen und Märkte – wie den stilvollen Haller Adventmarkt, den Bauernmarkt, das beliebte Radieschenfest oder das Bio Bergbauernfest.

Mehr lesen Weniger

Starker Wirtschaftsstandort mit ausgezeichneter Infrastruktur und mit Zukunft

In der Mitte Tirols und in der Nähe von Innsbruck gelegen, verfügt die Stadt Hall über beste Voraussetzungen als Wirtschaftsstandort. Derzeit 1.507 Dienstleistungs- und Produktionsbetriebe zeugen von der Bedeutung als Wirtschaftsmotor für die gesamte Region. Die dynamische Entwicklung zeigt sich darin, dass sich in den letzten sieben Jahren gut 300 neue Betriebe angesiedelt haben. Die Bandbreite reicht von Kleinunternehmen bis zu internationalen Marktführern. 2022 fanden sich 12.027 Arbeitsstätten in der Gemeinde.

Zur ausgezeichneten Infrastruktur gehört die vorteilhafte verkehrstechnische Anbindung. Hall in Tirol ist mit den umliegenden Gemeinden, darunter Innsbruck, aufgrund des gut ausgebauten öffentlichen Verkehr durch den Personen- und Güterbahnhofs Hall mit der Tiroler S-Bahn sowie mehrere Buslinien verbunden.

Dank der zwei Autobahnanschlüsse Hall-Mitte und Hall-West ist auch die Anbindung ans internationale Straßennetz gewährleistet. 1.066 Tiefgaragenplätze plus 266 Stellplätze in und um die Altstadt bieten ausreichende Parkmöglichkeiten.

Hall ist Sitz des hochmodernen Landeskrankenhauses Hall mit rund 550 Betten, 1.150 Beschäftigten und einem weitläufigen Areal, das 2011 aus der Fusion des Bezirkskrankenhauses und des Psychiatrischen Krankenhauses hervorging.

Mehr lesen Weniger

Traditionsreicher Bildungsstandort und weltoffene Kulturstadt

Hall verfügt über ein überaus breites Bildungsangebot. Die Vielzahl an Schulen ist beeindruckend: 3 Volksschulen, 2 Mittelschulen mit autonomen Schwerpunkten, eine Polytechnische Schule, ein Sonderpädagogisches Zentrum, das Gymnasium der Franziskaner, die Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Hall, die Tiroler Fachberufsschule für Garten, Raum und Mode, die Tiroler Fachberufsschule für Fotografe, Optik und Hörgeräteakustik mit angeschlossener HTL für Optometrie, das Ausbildungszentrum West für Gesundheitsberufe sowie die städtische Musikschule. Nahegelegen ist zudem die Tiroler Fach- und Berufsschule für Tourismus in Absam.

Zudem ist Hall seit 2004 auch Universitätsstandort. Die Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften Medizinische Informatik und Technik – UMIT hat sich auf hochaktuelle, zukunftsträchtige Berufs- und Forschungsfelder spezialisiert.

Auch für die Betreuung der Kleinsten ist mit 6 städtischen und 3 privaten Kindergärten sowie 2 städtischen und 3 privaten Kinderkrippen bestens gesorgt.

Das überaus facettenreiche Kulturleben in Hall hat eine Basis u. a. in zwölf Kulturorganisationen und zwölf Musikvereinen unter den insgesamt 150 Vereinen.

Seit seiner Gründung galt Hall als ein Ort der Künste, was sich in der historischen Architektur der Stadt ebenso widerspiegelt wie in ikonischen Bauten der Moderne, wie dem Welzenbacherturm der 1930er Jahre und gläsernen Turm des Parkhotels.

Das kulturelle Angebot in Hall in Tirol reicht von Musik und Bildender Kunst über Literatur und Theater bis zu Volks- und Brauchtum. Zu den Kultur-Highlights zählen das Osterfestival Tirol oder auch „Sprachsalz“, die seit 2003 stattfindenden internationalen Literaturtage, wo Bestsellerautoren auf Nachwuchstalente treffen.  

Hall gilt als Kulturstadt der Freigeister und hat in so gut wie allen Kunstsparten international bekannte Persönlichkeiten hervorgebracht. Beliebte Kulturtreffs sind etwa die Galerie St. Barbara oder auch das legendäre Kulturlabor Stomboli. Einen besonderen Veranstaltungsort und Blickfang stellt das Salzlager mit seiner großen Säulenhalle dar, wo neben Ausstellungen auch Tanz und Theater eine Bühne finden.

Dank solch einzigartiger Locations, des mittelalterlichen Charmes und der Fülle an Sehenswürdigkeiten ist Hall auch eine gefragte Tagungs- und Kongressstadt. Die Attraktivität mag die hohe Anzahl an Geschäftsreisenden bei Kurzaufenthalten erklären. Auch die Umgebung von Hall in Tirol lädt zum Entdecken und Genießen.

Mehr lesen Weniger

Die Region Hall in Tirol als einladender Erlebnis- und Erholungsraum

Hall in Tirol liegt sonnig auf der nördlichen Innseite vor der imposanten Kulisse des Bettelwurfmassivs (2.752m). So prägt das Karwendel nicht nur die Aussicht nach Norden, sondern lädt auch zu Erkundungstouren in den Naturpark Karwendel, größter Naturpark Österreichs, wie ins Halltal als großartiges Naherholungsgebiet.

Im Süden eröffnet der Glungezer (2.677 m), Hausberg der Haller, mit der Glungezer Bahn die Gelegenheit zu sportlicher Betätigung und Freizeitvergnügen. Dies gilt sowohl für den Sommer als wunderbare Bergerlebniswelt, wie im „Kugelwald“, als auch im Winer als Skigebiet, samt Rodelbahn und Skitoureneldorado.

Aufgrund seiner landschaftlichen Reize ebenfalls ein beliebtes Erholungsgebiet ist die nordöstlich gelegene Gnadenwald. Die wunderbare Wanderregion, lässt sich ebenso als Winteridylle auf einer 6,5 km langen Loipe genießen. Eislauf wird im Eissportcenter Hall geboten. Im Sommer ist das Schwimmbad Hall ein Treff.

Zur Region Hall gehören die umliegenden Gemeinden. Im Osten, kurz vor Innsbruck liegt Rum (9.337 EW) das gemeinsam mit Thaur (4.178 EW) als der Gemüsegarten Tirols bezeichnet wird. Zu diesem zählt ebenso das oberhalb von Hall gelegene Absam (7.330 EW) mit dem Halltal als Tor in den Naturpark Karwendel. Ebenfalls als Erholungsort gilt das östlich sich weit ausdehnende Gnadenwald (842 EW).

Im Osten von Hall liegt Mils (4.625 EW), das als Klimabündnisgemeinde besonders aktiv ist. Weiter östlich und südlich des Inns liegt Volders (4.547 EW), das mit seinen geschichtlichen Zeugnissen und Bauten beeindruckt. Südlich von Hall findet sich auf den Hängen des Glutzer die Gemeinde Tulfes (1.689 EW) als malerisches Dorf.

Mehr lesen Weniger

Zur Entwicklung des Ortes und zum Immobilienmarkt Hall – Daten und Fakten

Während die Einwohnerzahl von Hall in Tirol von 1971 (12.873 EW) bis 2011 (12.835 EW) relativ konstant war, erhöhte sie sich mittlerweile auf 14.525 Einwohner. Die Anzahl der Haushalte erhöhte sich laut Statistik Austria von 5.459 im Jahr 2011 auf 6.259 im Jahr 2020.  

Die Anzahl der Gebäude in Hall hat sich seit 1971 von 1.346 auf 2.079 im Jahr 2022 erhöht. Die Anzahl der Wohnungen stieg im selben Zeitraum deutlich stärker und hat sich von 3.673 im Jahr 1971 auf 7.509 im Jahr 2022 mehr als verdoppelt – was jedoch unterdurchschnittlich im Vergleich zum Bezirk sowie Land Tirol ist.

Von den rund 554 Hektar (= 5,54 km2) Katasterfläche der Gemeinde sind 90,8 ha Baufläche, 134,6 ha landwirtschaftliche Nutzfläche und 124,7 ha Gärten (Stand 2020).   

Für weitere Informationen wie auch zu allen Fragen rund um Immobilien stehen wir dir jederzeit gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme!

Schicke uns Deine Email Adresse oder Deine Telefonnummer. Wir melden uns umgehend bei dir!

Dein persönlicher Ansprechpartner in Sachen Immobilien

Danke!

Wir haben deine Nachricht erhalten und melden uns so bald wie möglich bei Dir!

Hi!

Du hast Fragen, Anregungen oder einfach nur was zu erzählen? Super, wir hören gerne zu!

Füll einfach das Formular unten aus und wir sind sofort für dich da. Je mehr Details, desto besser können wir helfen.

Wir freuen uns auf deine Nachricht. Bis gleich!